Kann man das Felslabor zu einem Tiefenlager ausbauen?

Nein, das ist nicht möglich. Das Felslabor dient ausschliesslich Forschungszwecken; die Lagerung von radioaktiven Abfällen kommt hier nicht in Frage. Dies ist auch vertraglich mit dem Kanton Jura geregelt.

Verträge

Worüber wird im Felslabor geforscht?

Die Forschung ist in einzelne Experimente gegliedert. Folgende Typen werden unterschieden: Entwicklung von Methoden, z.B. Durchführung und Auswertung von Tests; Charakterisierung des Opalinustons, z.B. Verstehen der chemischen und physikalischen Prozesse im Opalinuston und Ermittlung der relevanten Gesteinskennwerte; Demonstrationsexperimente. Dabei werden Versuche im Massstab 1:1 über lange Zeit durchgeführt. Allgemein liefern die Experimente im Felslabor wesentliche Erkenntnisse über die Machbarkeit und die Sicherheit eines geologischen Tiefenlagers.

Experimente

Warum Ton für ein Tiefenlager?

Tongesteine eignen sich als geologische Barrieren für den dauerhaften Einschluss von radioaktiven Abfällen. Die wichtigsten drei Eigenschaften sind: Rückhaltung von Radionukliden an den Tonmineraloberflächen, die sehr geringe Wasserdurchlässigkeit (kein Wassertransport der Radionuklide) und die Fähigkeit, Risse und Klüfte durch Quellung selbst abzudichten.

Eigenschaften des Opalinustons

Kann man das Felslabor besuchen?

Ja! Für Besuchergruppen werden ganzjährig Führungen im Felslabor Mont Terri organisiert. Auskunft erhalten Sie hier: Telefon +41 32 461 40 53 / E-Mail visit@mont-terri.ch

Besucherzentrum

Das Mont Terri Projekt

Das Mont Terri Projekt ist ein internationales Forschungsprojekt zur hydrogeologischen, geochemischen und geotechnischen Charakterisierung einer Tonformation (Opalinuston).

Auftrag

Wir feiern 25 Jahre Felslabor!

Logo_25th_anniversary_montterri

Zum 25-jährigen Jubiläum erscheint eine Festschrift, welche die Geschichte des Felslabors mit vielen Abbildungen erzählt. Sie kann hier als pdf heruntergeladen werden:

Festschrift

Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Borne électrique CCV
Wir haben jetzt zwei Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Sie befinden sich am Eingang des Besucherzentrums auf der Bahnhofsseite und stehen den Besuchern auf Anfrage zur Verfügung.

Willkommen im Felslabor Mont Terri

DSCF7277
Wartung des Computernetzwerks des Felsabors

Zum Jubliäum gibt es einen neuen Film!

Das Besucherzentrum ist offen

CCV_drapeaux
Das Besucherzentrum ist von Montag bis Samstag geöffnet. Besuche mit Reservierung.

Master Thesis in Augmented Reality (AR) im Mont Terri Felslabor mit swisstopoEDU

Dreidimensionale Ansicht des Felslabors
swisstopoEDU bietet verschiedene Möglichkeiten, eine Masterarbeit zu schreiben. Eine davon ist die Anwendung von Augmented Reality im Felslabor Mont Terri. Kontakt Felslabor: Martin Ziegler oder Romain Nicol unter +41 32 461 40 54.

Interessiert? Wir freuen uns auf deine Bewerbung! Alle Infos findest du hier.

Das "Laboratory of Soil Mechanichs" (LMS) der EPFL wird sich dem Mont Terri-Projekt anschlissen.

Links

Wir freuen uns, das LMS und ein weiteres Labor der EPFL, das Environmental Microbiology Laboratory (EML), im Mont Terri Projekt willkommen zu heissen. Eine neue Partnerschaft namens ETH/EPF wird die verschiedenen Labors der Eidgenössischen Technischen Hochschulen in Zürich und Lausanne überblicken, von denen einige bereits am Projekt beteiligt sind. Es handelt sich um die Abteilung Wasserressourcen und Trinkwasser (EAWAG) und die Nuclear Energy and Safety Research Division des Paul Scherrer Instituts (PSI), sowie die Abteilung für Erdwissenschaften der ETH.

Zivildienst im Felslabor

Der Besuch des Felslabors steht auf dem Programm von suisse.bouge

Unsere Partner: