Organisation des Mont Terri Projekts

Das Mont Terri Projekt ist ein internationales Forschungsprojekt zur hydrogeologischen, geochemischen und geotechnischen Charakterisierung einer Tonformation (Opalinus Ton).

Über das Mont Terri Projekt

Das Mont Terri Projekt in Stichworten:

  • 19 Projektpartner beteiligen sich am Mont Terri Projekt.
  • swisstopo betreibt das Felslabor und ist für den sicheren Betrieb verantwortlich
  • Die Forschungsarbeiten sind bewilligungspflichtig: swisstopo reicht dem Kanton Jura jährliche Gesuche ein. Der Kanton prüft und bewilligt diese.
  • swisstopo finanziert den Betrieb, den Unterhalt und die Sicherheitsinstallationen des Felslabors. Die Forschungspartner finanzieren die Experimente und deren Auswertung (Finanzierung).
  • Ein Vertragswerk zwischen Bund und Kanton Jura sowie zwischen Bund und den Forschungspartnern regelt alle Belange im Mont Terri Projekt.

Organigramm des Mont Terri Projekts
Organigramm Mont Terri Projekt

Der Steuerungsausschuss (Steering Committee) besteht aus je einem Delegierten der 19 Forschungspartner und wird vom Direktor geleitet. Die 19 Delegierten entscheiden über  die Forschungsstrategie und bewilligen die jährlichen Programme.. Die Umsetzung der Forschungprojekte erfolgt dann zusammen mit dem swisstopo-Management-Team in St.Ursanne, den Versuchseitern der Partnerorganisationen und den Kontraktoren. Die Delegierten diskutieren auch Experimentvorschläge der Versuchsleiter und stellen bei Genehmigung die entsprechende Finanzierung sicher. Verschiedene Partnerorganisationen können sich am gleichen Experiment beteiligen, wodurch die Kosten für die einzelnen Partner tief gehalten werden können.

Der Versuchsleiter ist verantwortlich für die wissenschaftlichen und technischen Aspekte eines Experimentes. Sind mehr als ein Partner bei einem Experiment beteiligt, stellt einer den Versuchsleiter, und die anderen ernennen so genannte „Experiment Delegates“.

Für die Umsetzung des Forschungsprogrammes ist swisstopo mit einem Management-Team vor Ort in St-Ursanne vertreten (Prozess Felslabor und Geologische Tiefenlagerung). Dieses Team besteht aus folgenden Positionen: Direktor, Projektleiter, Ingenieur, Örtlicher Leiter, wissenschafltlicher Mitarbeiter, Techniker, Besucherkoordinator, Sicherheitsperson und Sachbearbeiterin. Sie bewerkstelligen nebst der Umsetzung der Forschungsprojekte auch das Offert- und Auftragswesen sowie die Buchhaltung und die jährlichen Abschlüsse.

Die Commission de suivi ist eine von der jurassischen Regierung eingesetzte Begleitkommission. Sie prüft zu Handen der Regierung die Forschungsprogramme, die jährlich vom Betreiber swisstopo eingereicht werden. Der Regierungsrat des Kantons Jura erteilt swisstopo die jährlichen Bewilligungen.

Weitere Informationen