print preview

Demonstrationsexperimente

Demonstrationsexperimente zeigen die Machbarkeit eines zukünftigen Tiefenlagers für radioaktive Abfälle und das thermisch-hydraulisch-mechanische (THM) Verhalten des Opalinustons auf. Diese Experimente sind grossmassstäblich und werden oft über mehr als 10 Jahre Dauer geplant.

Demonstrationsexperiment: Ein Forscher bewegt sich auf einer Rutsche zu den  Messgeräten
Demonstrationsexperiment

Mit Demonstrationsexperimenten werden Verfahren zur Einlagerung von Abfallbehältern erprobt. Diese Experimente dienen dem Nachweis der Machbarkeit eines geologischen Tiefenlagers. Das Experiment FE (Einlagerungsexperiment im Massstab 1:1) stellt eine Weiterentwicklung von EB dar (Technische Barrieren). Im Massstab 1:1 wird das Einlagerungskonzept für verbrauchte Brennelemente überprüft. Dabei werden die durch radioaktiven Zerfall entstehende Abwärme mit einem Heizelement simuliert. Über mehrere Jahre wird beobachtet, wie sich die Bentonit Verfüllmaterialien und das Gestein unter Temperatureinwirkung verhalten. Solche Demonstrationsexperimente sind zudem geeignet, den Besuchern das Konzept der Tiefenlagerung anschaulich zu erklären.